Warum wir unsere Wettkämpfe absagen

Die Inzidenz geht gegen Null. Die aktuelle Coronaverordnung erlaubt die Durchführung von Sportwettkämpfen. und der PSV Zittau sagt weiterhin alle seine geplanten Wettkämpfe ab.

Warum eigentlich?

Diese Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten. Die Antwort liegt im Detail. Ein Wettkampf muss bei verschiedenen Stellen angemeldet und von diesen genehmigt werden. Neu durch die Corona-Maßnahmen ist die Genehmigung eines Hygienekonzepts. Nach aktuellem Rechtsstand bedeutet das, alle Teilnehmer und Besucher zur Kontaktverfolgung mit ihren persönlichen Daten zu erfassen, Zuschauer und Wettkämpfer unter Verwendung eines Einbahnstraßensystems in verschiedene Bereiche zu trennen, einen ausgewählten Personenkreis (u.a. alle Übungsleiter) tagesaktuell zu testen und noch vieles mehr.

Dies erfordert einen großen materiellen, finanziellen und personellen Aufwand, welcher von uns als kleinem Verein nicht zu stemmen ist. Die Maßnahmen einfach wegzulassen, ist keine Option, da die zuständige Behörde schon bei der Voranfrage Kontrollen angekündigt hat. Es ist auch heute noch nicht abzusehen, welche Bedingungen am Wettkampftag tatsächlich gelten, da die Landesregierung ihre Verordnungen immer sehr kurzfristig veröffentlicht. Der sportliche Wettstreit gerät bei diesem organisatorischen Aufwand in den Hintergrund.

Schweren Herzens haben wir uns deshalb entschlossen, die nächsten Wettkämpfe abzusagen und bitten um Verständnis für unsere Entscheidung. Vor den Wettkämpfen im Herbst werden wir die Lage erneut prüfen und eine neue Entscheidung treffen.

Harald Schiepe

PSV Zittau e.V. Abteilung Ski